Gesellschaftsverträge und -vereinbarungen

Wesentliche Handlungsgrundlage einer Gesellschaft ist der von den Gesellschaftern bei der Gründung geschlossene Vertrag.

Dieser Vertrag ist die Legitimation für Kapitalgesellschaften, um am Geschäftsverkehr teilnehmen zu können und eine Eintragung im Handelsregister zu ermöglichen. Bei Personengesellschaften ist die Gestaltung eines derartigen Vertrages weitgehend frei wählbar. In allen Fällen ist jedoch genau feszutgelegen, wie und in welchem Umfang jeder Gesellschafter beteiligt ist und welche Leistungen zu erbringen sind, um den vereinbarten Zweck des Unternehmens bestmöglich zu erreichen.

Fragen der Stimmrechte, Mehrheitsentscheidungen oder Minderheitenschutz, Nachfolgeregelungen, Übertragung von Anteilen, zustimmungspflichtigen Rechtsgeschäfte, Wettbewerbsverbote oder Laufzeiten sind nur einige Dinge, die es in einem Gesellschaftsvertrag zu regeln gilt.

Gesellschaftervereinbarungen sind meist Ergänzungs- oder Folgevereinbarungen zu Regelungen in den Gesellschaftsverträgen oder Satzungen. Fragen der Verhältnisse zwischen den Gesellschaftern untereinander, z. B. im Hinblick auf Vergütungen, Arbeitseinsatz und Aufgabenverteilung sind zu behandeln und zu regeln.

Unsere Experten vom StartUp-Desk stehen Ihnen bei der inhaltlichen Gestaltung von Verträgen und Vereinbarungen in rechtlicher und steuerlicher Hinsicht zur Seite, um Klarheit und Rechtssicherheit zu garantieren.

Eben: Fachübergreifend und Verlässlich.